Welcher Sport hilft gegen Cellulite?

//Welcher Sport hilft gegen Cellulite?

Welcher Sport hilft gegen Cellulite?

 
 

Ausdauersport gegen Cellulite

 

Um die Cellulite langfristig zu reduzieren, ist es empfehlenswert, regelmässig eine sportliche Tätigkeit zu praktizieren. Eine gute Wahl treffen Sie mit einer Ausdauersportart. Laufen, Radfahren und Schwimmen werden Ihre besten Verbündeten sein, um an Schlankheit und Anmut zu gewinnen.

Nur eine sportliche Aktivität, die über eine längere Zeit, aber in einer moderaten Intensität praktiziert wird, ist in der Lage die Fettdepots zu verbrennen. Das ist physiologisch bedingt.

Die Muskeln wandeln Fett in Energie um. Dazu brauchen sie selber Sauerstoff. Was passiert, wenn Sie mit hoher Intensität trainieren? Zum Beispiel, wenn Sie sehr schnell rennen? Genau! Sie kommen bald ausser Atem und nehmen dann zu wenig Sauerstoff auf. Und jetzt müssen Ihre Muskeln eine andere Energiequelle erschliessen: Blutzucker. Die Fettverbrennung findet nicht statt.

Wenn Sie trainieren ohne ausser Atem zu kommen, können Sie frei atmen und viel Sauerstoff aufnehmen. Ihre Muskeln verbrennen dann hauptsächlich Fett.

Darum ist es sinnvoll, Sportarten zu favorisieren, die diesem Zusammenspiel Sauerstoff / Fettverbrennung entsprechen.

Hier einige Beispiele:

– Outdoor Sportarten: zügiges Laufen, Radfahren, Schwimmen

– Indoor Sportarten: Crosstrainer, Rudergerät, Laufband, Aerobic

Wie lange? 45 Minuten müssen es schon sein, besser noch etwas länger. Wie oft? Zwei- bis dreimal pro Woche ist wünschenswert.
 
 

Laufen, Radfahren und Schwimmen gegen die Cellulite

 

Laufen lässt die Cellulite schmelzen

Sie sind nicht sehr sportlich? Kein Problem. Jede Körperaktivität trägt Früchte. Zügiges Laufen über längere Zeit hilft schon, die Fettdepots zu verbrennen. Zusätzlich werden noch Bauch-, Gesäss- und Oberschenkelmuskeln trainiert.

Leisten Sie sich einen Podometer. Er hilft Ihnen, Ihre Leistung zu überprüfen und zu steigern. Ein Podometer ist einfach zu gebrauchen. Er wird am Gürtel befestigt und zählt die Schritte und die Kilometer, die Sie täglich machen.

Sie können auch Ihr Smart Phone als Podometer verwenden. Es gibt viele tolle Apps, die diesen Zweck bestens erfüllen.

Wählen Sie einfach das Gerät, dass für Sie stimmt. Ob Podometer oder Handy ist egal. Hauptsache, Sie machen etwas.
 

Schwimmen, das Beste gegen Reiterhosen

Schwimmen ist die am meisten empfohlene Sportart um Reiterhosen zu lindern. Also nur zu.

Die Tragfähigkeit des Wassers verringert die Belastung der Gelenke, des Rückens und der Bänder. Sie können über längere Zeit schwimmen ohne Schmerzen, egal wie alt oder wie korpulent Sie sind.

Schwimmen hat einen weiteren Vorteil: Dank des Wasserdrucks hat das Schwimmen eine Drainagewirkung. Daher ist Schwimmen meine dringende Empfehlung, wenn Sie eine ödematöse Cellulite haben.

So können Sie die positive Wirkung des Schwimmens noch steigern:

– wechseln Sie immer wieder die Schwimmtechnik
– schwimmen Sie hin und wieder mit Flossen

 

RadFahren, um die Muskulatur zu stärken

Der Vorteil dieser Disziplin liegt in den fliessenden Bewegungsabläufen, ohne grosse Belastung für das Skelett. Nur bei Herz- und Rückenbeschwerden ist Vorsicht geboten. Sonst kann jede Frau Rad fahren.

Beim Radeln werden nahezu alle Muskelgruppen trainiert, besonders stark werden die Bein- und Gesässmuskeln beansprucht. Das gleichmässige Treten führt auch dazu, dass die Lunge sehr gleichmässig mit Sauerstoff versorgt wird, was die Fettverbrennung fördert.

Wählen Sie einen niedrigen Gang. So müssen Sie ziemlich schnell gegen einen geringen Widerstand antreten. Bei diesem Light Radeln trainieren Sie den Kreislauf am besten und Sie bleiben im aeroben Bereich. Top gegen Reiterhosen!

Und so zu sagen als Nebeneffekt: Radeln macht glücklich. Durch die gleichmässige körperliche Belastung beim Radfahren wird die Produktion und Freisetzung von Glückshormonen wie Endorphine gesteigert. Das Ergebnis ist ein spürbares Glücksgefühl, das Fahrrad High.

 

 
Noch mehr zum Thema:
Sport, Ernährung und Cellulite – Häufig gestellte Fragen
Zwei Stunden laufen, um eine Bratwurst los zu werden
Cellulite oder Lipödem?
Strategisch gegen Cellulite
Lipomassage nach einer Schwangerschaft
Cellulite: Kartoffeln sollen helfen
Krampfadern und Muskelpumpe
Cellulite in Gitarrenform. Ist das ein Witz?
Das Sieger-Trio gegen Cellulite
 
 

2016-12-17T07:14:29+02:002 Mai 2014|Cellulite|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Corinna Müller 1. Mai 2017 um 17:51 Uhr - Antworten

    Was kann ich gegen meine cellulite tun ich laufe zügig 2 std. am Tag zwischen 10 und 15 km und ich habe sie trotzdem. Fettreiche Ernährung hab ich auch nicht denn mein Magen vertägt das nicht. Was kann ich noch tun?

Hinterlasse einen Kommentar