https://www.google.com/webmasters/verification/verification?hl=de&theme=wmt&siteUrl=https://www.bodyteam.ch/&continue=https://www.google.com/webmasters/tools/dashboard?hl=de&siteUrl=https://www.bodyteam.ch/&sig=ALjLGbO9iYuPbbacpC5z8O9g37f3anp3EQ

Nagelpilz: Was können Sie tun?

//Nagelpilz: Was können Sie tun?

Nagelpilz: Was können Sie tun?

 
Warum Nagelpilz? Kleine Verletzungen, schlechte Durchblutung oder feuchte, aufgeweichte Haut erhöhen das Risiko für einen Pilzbefall. Achten Sie stets auf trockene und gepflegte Füsse. Bei intakter Haut und gesunden Nägeln kommt es selten zur Pilzinfektion.
 

 

Nagelpilz: Was können Sie tun?

 
Meistens beginnt alles mit einer Fusspilzinfektion. Zwischen den Zehen kann sich leicht Feuchtigkeit stauen und die Haut aufweichen. Das feuchtwarme Klima in den engen Zehenzwischenräumen schafft ideale Voraussetzungen für einen Pilzbefall. Ist die Haut hingegen trocken und gesund, hat der Erreger kaum eine Chance.

Bei Befall sollten Sie den Fusspilz sofort mit einem Antipilzmittel – in Form von Creme, Lösung, Gel oder Puder behandeln. Die Hautinfektion klingt in der Regel nach zwei bis vier Wochen ab.

Falls Sie nichts unternehmen, breitet sich der Pilz meistens aus: Er wandert an den Zehen entlang hoch Richtung Nagel bzw. Nagelbett. Dort kann er an verschiedenen Stellen leicht eindringen:

• am vorderen Nagelrand, wo der Nagel weiss ist
• im hinteren Nagelbereich, wo die halbmondförmige Struktur (Lunula) unter dem Nagel zu sehen ist
• auf der Nageloberfläche
• an den Seiten, über dem Nagelwall

 

Diese 10 Tipps gegen Nagelpilz sind sehr einfach zu befolgen.

Tipp Nr.1.
Waschen Sie Ihre Füsse täglich. Verwenden Sie dazu eine milde Seife, die den natürlichen Schutzmantel der Haut nicht zerstört.

Tipp Nr.2
Trocknen Sie Ihre Füsse gut ab. Besonders wichtig sind die Zehenzwischenräume!

Tipp Nr.3
Achten Sie beim Kauf von Schuhen und Strümpfen auf luftdurchlässiges Material.

Tipp Nr.4
Wechseln Sie nach Möglichkeit Ihre Schuhe mehrmals am Tag (z.B. am Mittag). Das Schuhwerk muss nach jedem Tragen gründlich trocknen können.

Tipp Nr.5
Sie können Ihre Schuhe mit sporozoidem Puder (in Apotheken erhältlich) behandeln. Es vernichtet die Pilzsporen.

Tipp Nr.6
Wechseln Sie Ihre Strümpfe täglich.

Tipp Nr.7
Waschen Sie Strümpfe und Handtücher mit 60 Grad. So werden Pilzsporen abgetötet.

Tipp Nr.8
Gehen Sie wenn immer möglich barfuss. Das sorgt für trockene und gut belüftete Füsse.

Tipp Nr.9
Punkt 8 gilt nicht für öffentliche Einrichtungen wie Schwimmbad, Sauna, Umkleidekabinen usw…. Hier ist die Ansteckungsgefahr besonders gross. Tragen Sie immer eigene Badeschuhe.

Tipp Nr.10
Das Nagelhäutchen dürfen Sie niemals wegschneiden oder sonst verletzen. Es dient als Schutzschild gegenüber Pilzen und Bakterien. Falls nötig, können Sie es vorsichtig zurückschieben. Das geht am besten nach dem Bad, wenn die Nagelhaut weich ist. Benutzen sie einen speziell dafür geformten Holzstab.
 
 
Bei Empfehlung für Sie:
Die regelmässige Fusspflege ist die beste Garantie für schöne und gesunde Füsse – in jedem Alter.Pedicure ist etwas für Profis.
 
 
Beitragsbild: © ixvor – Fotolia
 
 

2018-04-23T17:41:32+00:00 27 Apr 2018|Kosmetik|0 Comments

Leave A Comment