Haben Sie Cellulite – oder nur Fett? Teil 5

//Haben Sie Cellulite – oder nur Fett? Teil 5

Haben Sie Cellulite – oder nur Fett? Teil 5

 
 

Cellulite: Die Tücken von Bewegungsmangel

 
Mechanische Massagen gibt es schon lange. Bisher konnten aber nur zwei Wirkungen nachgewiesen werden:
 

  • die Drainage des Wassers im Gewebe
  • das Weichmachen der Cellulite, bzw. der fibrosierten Septen

 
Neue Studien haben nachgewiesen, dass wiederholte mechanische Massagen, intensiv und tief verabreicht, eine viel effektivere Wirkung haben als nur eine Drainage! Heute wissen wir, dass diese Art Massage eine starke Stimulation auf das Fettgewebe ausübt. Es wirkt wie eine Art Katalysator für den Fettstoffwechsel!
 

 

Wie ist das möglich? Bevor ich Ihnen das erklären kann, muss ich Ihnen die Mechanotransduktion näher bringen. Lassen Sie sich nicht von diesem Wort abschrecken. Der Name ist etwas kompliziert, aber die Bedeutung ist sehr einfach zu verstehen.

Also, nur noch ein wenig Ausdauer. Weiterlesen lohnt sich 😉

Was ist die Mechanotransduktion?

 
Die Mechanotransduktion bezeichnet den Prozess, bei dem eine Zelle ein mechanisches Signal in eine biochemische Antwort umwandelt. Solche „Mechanotransduktionen“ finden ständig statt, ohne dass es Ihnen bewusst ist.

Ein einfaches Beispiel: Sie laufen. Mit jedem Schritt üben die Bewegungen, der Druck, die Erschütterungen mechanische Reize auf Ihre Knochen aus. Die Knochenzellen in Ihrem Skelett werden aktiviert. Sie wandeln die mechanischen Reize in eine biochemische Antwort um und produzieren mehr Knochensubstanz. Ihre Knochen werden dichter und stärker. Gehen ist die beste Vorsorgemassnahme gegen Osteoporose – dank der Mechanotransduktion! Darum erleiden die Astronauten nach einem langen Aufenthalt im All einen Verlust der Knochendichte. Bedingt durch die Schwerelosigkeit fehlt der mechanische Reiz. Die Mechanotransduktion findet nicht statt.

Selbstverständlich sind nicht nur die Knochen auf mechanische Reize angewiesen. Sämtliche Organe und Gewebe brauchen Bewegung. Die Venen, die Muskeln, die Haut wollen stimuliert werden. Und das Fettgewebe auch… Ein gesunder Stoffwechsel kann nur stattfinden, wenn die Zellen genügend Reize bekommen – dank Bewegung.
 

Unsere moderne Lebensart ist nicht auf Bewegung ausgerichtet

 
Auto oder öffentliche Verkehrsmittel, Lift und Rolltreppen, sitzende oder stehende Tätigkeiten, zu enge Kleidung sind Faktoren, welche die Mechanotransduktion beeinträchtigen. Die Liste ist zu lang, um sie komplett auszuführen.

Die Genetik steigert die negativen Auswirkungen von Bewegungsmangel noch. Wir haben gesehen, dass die Fettzellen der Frauen von Natur aus auf die Speicherung vorprogrammiert sind. Fehlende mechanische Reize durch Bewegungsmangel verstärken diese Neigung zusätzlich. Die Einlagerung von Fett nimmt zu, die Venen arbeiten noch schlechter, das Bindegewebe verhärtet sich zunehmend und schliesst die Fettzellen ein, was die Situation noch verschärft. Ein Teufelskreis setzt sich in Gang und die Cellulite nimmt immer mehr zu.

Kommen wir auf die Mechanotransduktion zurück.
 

Die Gesetze der Mechanotransduktion gegen Cellulite

 
Was Ihrem Gewebe fehlt, ist Bewegung. Ich weiss: Sie gehen zu Fuss, Sie schwimmen, Sie besuchen das Fitness-Studio, Sie tanzen? Gut, machen Sie weiter!

Wenn Sie aber Ihre Fettzellen stimulieren und gewissermassen wecken wollen, wird das nicht genug sein. Sie wissen ja warum. Sie müssen diese Fettzellen zusätzlich reizen und eine künstliche Mechanotransduktion provozieren, dort wo sie von Natur aus nicht stattfinden kann. Wie ist das möglich?
 

Die Lipomassage

 
Im Rahmen einer professionellen Cellulite-Behandlung wird ein speziell dafür ausgebildeter Therapeut eine spezifische und intensive Stimulation auf das Gewebe ausüben. Er wird diese Stimulation mit einer mechanischen Massage erzeugen. Diese Massage heisst Lipomassage.

Gemäss den Gesetzen der Mechanotransduktion werden die von der Lipomassage stimulierten Zellen die mechanischen Reize in eine biochemische Reaktion umwandeln.

Die künstlich erzeugte Mechanotransduktion „belebt“ die Fettzellen. Sie sind dann eher in der Lage, Fettsäure freizusetzen. Und jetzt wird Sport etwas bewirken. Die erhöhte Muskelaktivität braucht Energie. Zuerst werden schnell verfügbare Brennstoffe wie Zucker verbrannt. Später, nach etwa 40 Minuten, greift dann der Körper auf die frei gesetzte Fettsaüre zurück. Die Fettverbrennung kann stattfinden.

Eine mechanische Massage, wie die Lipomassage, kann schon allein gegen die Cellulite wirksam sein. Aber um ein Top-Ergebnis zu bekommen, müssen Sie sportlich aktiv sein und auf eine ausgewogene Ernährung achten.
 
Das Sieger-Trio gegen Cellulite: Lipomassage, Ernährung und Sport
 

Das ist das Sieger-Trio gegen Cellulite und für eine schöne Silhouette:

 

  1. die Lipomassage, um die Lipolyse zu wecken, die Bindegewebe-Verhärtungen zu lösen und das Wasser abzudrainieren
  2. der Sport, um das Fett zu verbrennen, den Muskeltonus und die Haltung zu verbessern
  3. die Ernährung, um die Einlagerung von Fett zu begrenzen

 
 
Verwandte Beiträge:
 
Was ist Cellulite?
 
Cellulite ist nicht gleich Cellulite
 
Bewegung, Sport und Cellulite
 
Die Cellulite kennen lernen
 
 

2012-10-01T00:06:55+02:001 Okt 2012|Cellulite|0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar