Warum Sie Ihre Haut vor Sonne schützen sollten

//Warum Sie Ihre Haut vor Sonne schützen sollten

Warum Sie Ihre Haut vor Sonne schützen sollten

 
 

Sonnenschutz auch im Alltag

 
Die zwei Hauptfaktoren für die Hautalterung sind das Alter selber und die UV-Strahlen. Das Alter können wir nicht beeinflussen. Was wir aber beeinflussen können, ist die Menge UV-Strahlen, die in unsere Haut eindringen können.

Als ich kürzlich eine Kundin über die enorme Wichtigkeit des Sonnenschutzes für die Haut aufklärte, entgegnete sie: „Ich gehe ja nie sonnenbaden und das Solarium ist sowieso nichts für mich. Warum sollte ich also einen Sonnenschutz verwenden?“

Ja, die Frage ist berechtigt, warum denn? Es ist ganz einfach.

Egal wie stark Sie die Sonne meiden, Sie sind viel öfter UV-Strahlen ausgesetzt als Sie denken. Es gibt im Alltag sehr viele Situationen, wo Sie dem Sonnenlicht ausgesetzt sind: auf dem Weg zur Arbeit, auf einem Spaziergang in der Mittagspause, beim Mittagessen im Freien, beim Autofahren. Vielleicht machen Sie gerne Sport an der frischen Luft, ausgedehnte Spaziergänge oder gar Wanderungen am Wochenende?

Das sind nur einige Beispiele von Alltagsbeschäftigungen, wo Ihre Haut mehr oder weniger lang den UV-Strahlen ausgesetzt ist. Mal da eine halbe Stunde, da zehn Minuten und dort eine Viertelstunde. Die Summe macht es. Tag für Tag, Monat für Monat und Jahr für Jahr.

Das Autofahren zum Beispiel wird sehr unterschätzt. Arme, Schultern und Gesicht bleiben oft stundenlang ungeschützt an der Sonne. Beobachtungen bei Berufsfahrern zeigen, dass die Gesichtshälfte, die dem Autofenster zugewandt ist, mehr Zeichen vorzeitiger Hautalterung aufweist als die andere.

Das wäre schon ein Grund einen Sonnenschutz zu verwenden, oder?
 

Was bedeutet „SPF“?

SPF (sun protection factor, auf Deutsch Sonnenschutzfaktor) ist ein Standartmesswert, der angibt, wie viel länger Sie der Sonne ausgesetzt sein können, ohne Ihre Haut zu verbrennen.

Wenn Sie also zum Beispiel 20 Minuten an der Sonnen bleiben können, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen, verlängert sich diese Zeit mit einem SPF 15 um 15 mal. Ganz konkret ergibt das also 20 Minuten x 15 = 300 Minuten.

Aber Vorsicht: Bei sehr starker Sonnenintensität (zum Beispiel im Hochgebirge, in den Tropen oder am Meer) ist die Zeit entsprechend viel kürzer.
 

Täglich Sonnenschutz

Ob Sie hellhäutig sind oder nicht, UV-Stahlen dringen in Ihre Haut ein. Vergessen Sie nicht, jeden Morgen einen Sonnenschutz aufzutragen, selbst wenn der Himmel bedeckt ist. Passen Sie allenfalls den Sonnenschutzfaktor den Begebenheiten an. Wir haben mittlerweile Sonnencreme mir Sonnenschutzfaktor 50 im Angebot. Ideal für den Sommer.

Wenn Sie baden oder sehr stark schwitzen, müssen Sie den Sonnenschutz häufiger auftragen. Für die Badeferien empfehle ich einen wasserfesten Sonnenblocker.

 
Verwandte Beiträge:
Sechs Tipps für Ihr Dekolleté
Checkliste für die Auswahl einer Sonnenbrille
Raucher haben eine dicke Haut
Männer, pflegt eure Glatze!
Hier ist ein einfacher Weg, um Milien loszuwerden“
So gelingt eine perfekte Haarentfernung mit Waxing oder Sugaring
Microdermabrasion jetzt neu bei Bodyteam
Lichtschutzfaktor in Sonnencremen
Anti-Aging für schöne Hände
 
 

2015-08-28T05:49:42+00:0027 Jun 2014|Gesundheit|0 Comments

Leave A Comment