Neun Irrtümer über Cellulite

//Neun Irrtümer über Cellulite

Neun Irrtümer über Cellulite

 
Im Internet kursieren vielen Irrtümer über Cellulite. Jetzt erfahren Sie, warum viele Behauptungen über Cellulite nicht stimmen.
 

 

Stimmt das wirklich? Die häufigsten Irrtümer über Cellulite

Wir haben die häufigsten Irrtümer über Cellulite unter die Lupe genommen.
 

Irrtum Nr.1

Joggen hilft gegen Orangenhaut

Joggen ist gut zur Förderung der Herztätigkeit, der Durchblutung und der Leistung. Es kurbelt die Kalorienverbrennung an und vermindert gemeinsam mit einer gesunden Ernährung den prozentualen Fettgehalt im Körper. Doch eines müssen Sie bedenken: Durch die Schläge beim Auftreten wird das Bindegewebe zusätzlich geschwächt. Ich empfehle vor allem Frauen mit schwachem Bindegewebe auf sanftere Bewegung wie Walking, Wandern oder Schwimmen zu setzen.
 

Irrtum Nr.2

Cellulite lässt sich wegcremen

Es gibt heute sehr gute Cremen, die tatsächlich die Haut glätten und der Cellulite entgegenwirken. Mit solchen Cremen lässt sich die obere Hautschicht festigen. Die Dellen kommen dann nicht mehr so stark zum Vorschein. Allerdings ist es nur eine Symptommilderung. Das eigentliche Problem, die aufgeblähten Fettzellen, bleibt weiterhin bestehen. Eincremen, am besten täglich, kann also nur als Begleitmassnahme angesehen werden.
 

Irrtum Nr.3

Lymphdrainage hilft gegen Cellulite

Wir unterscheiden drei Arten von Cellulite: – die adipöse Cellulite, mit Fetteinlagerungen – die fibröse Cellulite, mit Verhärtungen – die ödematöse Cellulite, mit Wasser Wenn Sie eine reine adipöse Cellulite oder eine reine fibröse Cellulite haben, nützt Ihnen eine Lymphdrainage nichts. In diesem Sinne bedeutet die Lymphdrainage für Sie verlorene Zeit – und verlorenes Geld. Wenn Sie aber eine ödematöse Cellulite haben, ist es anders. Da ist eine Lymphdrainage tatsächlich sinnvoll. Ihr Therapeut muss aber vorher das Bindegewebe auflockern, um die Fibrose und die Verklebungen aufzulösen. Erst dann wird die Lymphdrainage etwas bringen.
 

Irrtum Nr.4

Männer bekommen keine Cellulite

Tatsächlich entwickelt sich in der Regel bei Männern keine Orangenhaut. Das hat hauptsächlich mit dem Aufbau des männlichen Bindegewebes und mit dem Hormon-Haushalt von Männern zu tun. Allerdings können auch Männer in seltenen Fällen Cellulite bekommen. Nämlich dann, wenn Männer – etwa aus medizinischen Gründen – Östrogene erhalten. Das weibliche Hormon wirkt sich auf die Elastizität des Bindegewebes aus, was zu Dellenbildung, also Orangenhaut führen kann.
 

Irrtum Nr.5

Nur übergewichtige Frauen haben Cellulite

Nein! Definitiv nein! Übergewicht und Cellulite sind zwei Paar Schuhe. Es gibt adipöse Frauen, die eine glatte Haut haben, ohne Cellulite. Und es gibt schlanke und sogar magere Frauen, die Cellulite haben. Natürlich kann Übergewicht eine vorhandene Cellulite noch verstärken. Das Entscheidende ist jedoch das Bindegewebe. Ist das Bindegewebe besonders weich und nachgiebig, werden Fettzellen darunter sichtbar – auch bei schlanken Frauen.
 

Irrtum Nr.6

Radikale Diäten helfen gegen Cellulite

Bei Crash Diäten ist grösste Vorsicht geboten. Dies aus zwei Gründen: – Nach einer schnellen Gewichtsabnahme muss die Haut sich sehr schnell wieder zusammenziehen. – Auf eine Crash Diät folgt allzu oft der berühmte „Jojo Effekt“ – Sie nehmen wieder zu. All das bedeutet eine sehr grosse Belastung für das Bindegewebe. Die Folge ist so zu sagen vorprogrammiert: Die Cellulite verschlimmert sich. Eine langsame Gewichstreduktion hingegen kann die Haut dauerhaft glätten und die Cellulite reduzieren.
 

Irrtum Nr.7

Orangenhaut gibt es nur an Oberschenkeln

Po und Oberschenkel sind eher für Orangenhaut anfällig, weil an diesen Stellen hormonell bedingt mehr Fett eingelagert wird. Aber auch Bauch, Taille, Oberarme und sogar Waden sind nicht sicher vor unschönen Dellen!
 

Irrtum Nr.8

Ursache Schlacken

Viele Cellulite Ratgeber verbreiten die Meinung, Cellulite würde durch „Stoffwechselschlacken“ hervorgerufen, die sich im Unterhautfettgewebe ansammeln. Cellulite hat aber mit „Stoffwechselschlacken“ nichts zu tun. Wenn dies so wäre, könnte jeder Pathologe diese „Schlacken“ leicht nachweisen. Es ist aber meines Wissens noch nie gemacht worden. Finden Sie das nicht seltsam?
 

Irrtum Nr.9

Letzte Chance Fettabsaugung

Viele Frauen sehen einen operativen Eingriff als letzte Möglichkeit, die Dellen zu entfernen. Ein chirurgischer Eingriff ist niemals harmlos. Und die Ergebnisse sind beileibe nicht immer überzeugend. Es gibt sehr gute Alternativen, die schonend sind und doch wirksam. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich darüber zu informieren.
 

Irrtümer über Cellulite: Das Video

Im folgenden achtminütigen Video erfahren Sie, warum viele Behauptungen über Cellulite nicht stimmen:

 
)
 

 
Verwandte Beiträge:
 
Die Cellulite und das Cellulite-Labor
Raucher haben eine dicke Haut
Schwangerschaftsstreifen vorbeugen
Unsere 7 Profi-Tipps für schöne Nägel
Lipomassage nach einer Schwangerschaft
Cellulite in Gitarrenform. Ist das ein Witz?
 
 

2018-03-20T17:14:12+00:00 16 Mrz 2018|Cellulite|0 Comments

Leave A Comment