Lymphdrainage gegen Cellulite

//Lymphdrainage gegen Cellulite

Lymphdrainage gegen Cellulite

 
Ich werde immer wieder gefragt, ob eine Lymphdrainage gegen Cellulite helfen kann. Meine Antwort lautet: Es kommt darauf an. Eine klare Antwort, oder? Gut, ich erkläre es Ihnen.

 

Kann eine Lymphdrainage gegen Cellulite helfen?

 
Wie schon in diesem Blog erwähnt, unterscheiden wir drei Arten Cellulite:
 

Klassifikation der Cellulite

– die adipöse Cellulite, mit Fetteinlagerungen

– die fibröse Cellulite, mit Verhärtungen

– die ödematöse Cellulite, mit Wasser

 
Wenn Sie eine reine adipöse Cellulite oder eine reine fibröse Cellulite haben, nützt Ihnen eine Lymphdrainage nichts. Natürlich tut eine Lymphdrainage immer gut. Aber Sie, liebe Leserin, wollen ja ein Ergebnis sehen, und zwar bald. Stimmt das? In diesem Sinne bedeutet die Lymphdrainage für Sie verlorene Zeit – und verlorenes Geld.

Wenn Sie aber eine ödematöse Cellulite haben, ist es anders. Da ist eine Lymphdrainage tatsächlich sinnvoll. Falls die Wassereinlagerung der massgebende Faktor für die Erscheinung und die Einteilung Ihrer Cellulite ist, kommt der Lymphdrainage sogar eine ganz besondere Bedeutung zu.

Aber aufgepasst! Ihr eigentliches Problem ist die Cellulite. Das bedeutet, dass die vergrösserten Fettzellen und das verhärtete Bindegewebe Barrieren bilden, die das freie Fliessen des Gewebewassers behindern. Wenn Ihr Therapeut diese Barrieren nicht aufhebt, wird die Lymphdrainage kaum etwas bewirken. Logisch, nicht wahr?
 

Eine erfolgsversprechende Behandlung der ödematösen Cellulite sieht so aus:

 

– Auflockerung des Bindegewebes, um die Fibrose und die Verklebungen aufzulösen

– Lymphdrainage, um das Gewebewasser abzudrainieren

 

Lymphdrainage gegen Cellulite: manuell oder mechanisch?

 
Das ist die ketzerische Frage 🙂

Ich habe mit beiden Methoden viele, viele Jahre Erfahrung. Und ich sage jetzt etwas, das die Puristen der manuellen Lymphdrainage nicht gerne hören: Die mechanische Lymphdrainage mit einem Cellu M6 von LPG ist der manuellen Lymphdrainage haushoch überlegen. Punkt.

Und das gilt nicht nur für die Behandlung der Cellulite, sondern auch für die therapeutischen Anwendungen. So, jetzt habe ich mir einige Feinde gemacht 😉

Aber ich schweife vom Thema ab.

 

Cellulite + Wassereinlagerungen = ödematöse Cellulite

 
Dieses Erscheinungsbild der Cellulite ist schwierig zu behandeln. Das ist die schlechte Nachricht an Sie. Jetzt kommt aber die gute! Ein erfahrener Therapeut kann diese Cellulite sehr erfolgreich behandeln.

Meine Empfehlung an Sie lautet:

Lassen Sie sich unverbindlich von einem Profi beraten. Lassen Sie sich von ihm Ihren Cellulitetyp genau bestimmen.

Falls Ihr Therapeut nicht weiss, dass es verschiedene Cellulitearten gibt, brechen Sie die Übung ab und verlassen Sie seine Praxis mit erhobenem Haupt. Hier werden Sie nicht glücklich werden.

Falls er Ihnen sagt, dass Sie eine ödematöse Cellulite haben, bestehen Sie auf eine mechanische Massage, am besten mit einem Cellu M6. Diese Massage ist in der Lage
 

– die Fettzellen zu aktivieren

– die Barrieren im Bindegewebe zu lösen

– das Wasser zu mobilisieren

 
 
Und glauben Sie mir: Das Ergebnis wird sich sehen lassen 🙂
 
 
Das könnte Sie interessieren:
Lipomassage: Was ist das?
Sport, Ernährung und Cellulite – Häufig gestellte Fragen
Ernährung und Cellulite – wichtige Tipps
Fett verbrennen, aber bitte an der richtigen Stelle
Wie die Cellulite entsteht und welche Faktoren die Cellulite fördern

 

 

2017-05-11T15:40:03+00:00 12 Mai 2017|Cellulite|0 Comments

Leave A Comment